top of page

Peter Tauber - MUTMACHER

Donnerstag, 09. März 2023 im Konzertsaal der Musikschule Essenbach

Essenbach. Am Donnerstagabend ging es um „Mutmacher“ im Konzertsaal der Musikschule in Essenbach. Dr. Peter Tauber stellte im Rahmen einer Lesung sein aktuelles Buch vor und sorgte für so manchen Gänsehautmoment im Publikum. Zu allererst bedankte er sich bei den jungen Musikern des Jugendblasorchesters der Musikschule Essenbach, die die Gäste vor Veranstaltungsbeginn schwungvoll und unterhaltsam unter der Leitung von Lukas Reiß im Foyer willkommen hießen. „Das war schon ganz schön mutig“, so die Worte des Autors. Mut bewiesen ebenfalls der Kreiskrieger- und Soldatenverband sowie das Kreisverbindungskommando, die Veranstalter dieses einzigartigen Abends waren. Als Historiker, Reservist und Christ, wie sich Peter Tauber selbst bezeichnet, gab es zahlreiche Parallelen zu den Gastgebern. „Den Mutigen gehört die Welt“, so lauten die ersten Zeilen, die Peter Tauber in seinem Buch „Mutmacher“ niederschrieb. So möchte er mit seinem Buch der Unwucht in den Medien entgegenwirken. Die tagtäglichen Nachrichten sind geprägt von Negativschlagzeilen, die häufiger zerstörende Wut kommunizieren, als Mut machen. Peter Tauber hingegen hat 12 Personen porträtiert, die allesamt auf ganz unterschiedliche Art und Weise Mut bewiesen haben. Aufmerksam verfolgte das Publikum die Erzählungen des Autors und ließ sich von den einzelnen Geschichten sichtlich inspirieren. Jede einzelne der 12 mutigen Personen hat dieselbe Einstellung: „Eigentlich habe ich gar nichts Besonderes gemacht!“ Doch genau darin sah Peter Tauber die Basis, was Mut bedeutet. Mut dient keinem Selbstzweck, sondern zeigt sich indem man von einer Sache wirklich überzeugt ist und fest an etwas glaubt. So gab er Einblicke in das Leben von Christoph Lübcke, der gerade wegen des tödlichen Attentats auf seinen Vater sich weiter für Demokratie einsetzt und die Gesellschaft für mehr Engagement ermutigt. Oder Frank Dieter, der jeden Monat eine Marathon läuft, um Spenden für ein Kinderhospiz zu sammeln. Sensationell waren auch das Engagement von Danny Beuerbach, der Friseur, der sich für die Leseförderung von Kindern einsetzt. Das Schicksal von zwei Frauen ging so manchem Gast besonders nahe. Zum Einen Steffi Tauber, die kleine Schwester von Peter Tauber, welche an MS erkrankt ist und mit viel Mut und Offenheit ihr Leben meistert. Zum Anderen Michelle, eine Soldatin, deren sehnlichster Wunsch nach einem Auslandseinsatz sie fast ihr Leben gekostet hätte. Fasziniert von den sehr persönlichen Geschichten, ermutigte Peter Tauber zum Schluss der Lesung seine Gäste. Schließlich kennt jeder mindestens ein bis zwei Personen, die ebenfalls wahre Mutmacher in der Gesellschaft sind und „bestimmt ist der ein oder andere Mutmacher heute auch im Publikum“, so Peter Tauber.


Comments

Couldn’t Load Comments
It looks like there was a technical problem. Try reconnecting or refreshing the page.
bottom of page